Historie

Aktualisierter Download der Version 6.0

In der Fachregel für Metallarbeiten sind versehentlich einige Textstellen nicht korrekt wiedergegeben. Dadurch wurde eine Nachbesserung erforderlich.

Nach Ausführen des Downloads wird eine neue Version 6.0 auf Ihrem Rechner installiert, die alte Version wird überschrieben. Wenn Sie die Version 6.0 bereits mit dem Freischaltcode freigeschaltet hatten,  ist keine weitere Eingabe eines Freischaltcodes erforderlich.

Sollten Sie die Anwendung noch gar nicht installiert oder freigeschaltet haben, so benötigen Sie einen neuen Freischaltcode. Diesen können Sie beim Kundenservice unter abo@rudolf-mueller.de anfordern.

Für Kunden mit einer Mehrplatzlizenz gilt das gleiche Procedere (die vorherige Version wird nach der Installation überschrieben).

Patch für die Fehlerbehebung der Version 5.6

Hier finden Sie den Link zu einer Patch-Anwendung, die einen Fehler der Version 5.6 behebt. Die Version 5.6 überschreibt versehentlich die Version 5.5.  Zur Wiederherstellung der Version 5.5 durch Neuinstallation müssen Sie vorab die Patch-Anwendung durchführen. Schließen Sie vorab das Regelwerk und starten Sie den Computer neu. Bitte entpacken Sie den Ordner „DDHRegelwerkReparatur“ und öffnen Sie den Ordner „DDHRegelwerkReparatur“. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die exe-Datei „ReparaturStarten“ und wählen Sie „Als Administrator ausführen“.

Folgen Sie weiterhin den Anweisungen auf dem Bildschirm.
Das Programm kann nur von einem Windows Benutzerkonto mit Admin-Rechten (wie für die Installation der Regelwerkwerk Versionen auch ) ausgeführt werden.

Patch-Anwendung für Version 5.6 herunterladen

Version 5.6 – 04.2015

Regelwerk

Folgende Regelwerksteile wurden mit der Version 5.6 neu aufgenommen:

  • Merkblatt Wärmeschutz bei Dach und Wand

Eine vollständige Überarbeitung des Merkblatts wurde aufgrund der Änderungen und Ergänzungen in Normen und anderen Regelwerken (z.B. DIN 4108 und DIN 68800) erforderlich. Zudem wurden Hinweise zum sommerlichen Wärmeschutz aufgenommen.

Normen
Die Normübersicht trägt das Redaktionsdatum 12/2014. Grundsätzlich werden in der Übersichtsliste alle Normen mit genauem Titel und Ausgabedatum aufgeführt, auf die innerhalb des Regelwerkes verwiesen wird sowie darüber hinaus all diejenigen Normen, die für den Arbeitsbereich des Dachdeckers von Bedeutung sind.
Ca. 37 Eingeführte Technische Baubestimmungen sind auch im Volltext aufgenommen.
Ca. 140 Normen im Volltext stehen online für alle Bezieher des Regelwerk-Komplett-Paketes zur Verfügung. Dieser Service wurde möglich durch eine Kooperation mit dem Beuth Verlag.
Hinweis: In einigen Teilen der Ergänzungen (z.B. im neuen Anhang I der Flachdachrichtlinie) sowie in unveränderten Regelwerksteilen wird auf zurückgezogene Normen des Deutschen Instituts für Normung e.V. (DIN) verwiesen. Dies geschieht, weil zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Regelwerksteile die Normen zwar ggf. zurückgezogen worden sind, aber durch die Landesbauordnungen der Länder teilweise oder insgesamt in Bezug genommen werden und damit weiterhin bauaufsichtlich relevant sind.
Beispielhaft können hier Normen der Reihe DIN 1055 genannt werden, die seitens des DIN zurückgezogen wurden, jedoch weiterhin als Technische Baubestimmungen der Länder eingeführt sind.

Version 5.5 – 01.2015

Regelwerk

  • Folgende Regelwerksteile wurden mit der Version 5.5 neu aufgenommen:
  • Hinweise Holz und Holzwerkstoffe
  • Gelbdruck „Fachregel für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk“
  • Gelbdruck „Fachregel für Dachdeckungen mit Schiefer“
  • Gelbdruck „Fachregel Außenwandbekleidungen mit Schiefer“
  • Gelbdruck „Merkblatt Wärmeschutz bei Dach und Wand“

Die „Hinweise Holz und Holzwerkstoffe“ wurden vollständig überarbeitet. Die Änderungen betreffen nahezu alle Abschnitte. Eine Neufassung wurde in erster Linie aufgrund geänderter bauaufsichtlicher Anforderungen bei der Kennzeichnung von Bauholz sowie durch Änderungen der Bauregelliste erforderlich.
Der Gelbdruck der „Fachregel für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk“ enthält insbesondere Korrekturen und Klarstellungen in den folgenden Abschnitten:
4.2.1, Selbsttragende Metalldeckungen: Ergänzung um den Abschnitt (6) zu Zusatzmaßnahmen.
10.1, Dachrinnen: Klarstellungen unter „Allgemeines“ sowie im Abschnitt 10.1.3 bei den Innenliegenden Dachrinnen.
10.2.2, Regenfallrohre: Ergänzung hinsichtlich der Befestigung von Rohrschellen.
Anhang II, Abschnitt 3.2:Klarstellung bei den zusätzlichen Anforderungen an Rinnenhalter.
Darüber hinaus gab es kleinere redaktionelle Änderungen in den beiden Merkblättern „Einbauteile bei Dachdeckungen“ und „Bemessung von Entwässerungen“ sowie, bei der „IFBS-Montagerichtlinie“ und dem „Produktdatenblatt für Wärmedämmstoffe“.

Normen
Die Normübersicht trägt das Redaktionsdatum 09/2014. Grundsätzlich werden in der Übersichtsliste alle Normen mit genauem Titel und Ausgabedatum aufgeführt, auf die innerhalb des Regelwerkes verwiesen wird sowie darüber hinaus all diejenigen Normen, die für den Arbeitsbereich des Dachdeckers von Bedeutung sind.
Ca. 37 Eingeführte Technische Baubestimmungen sind auch im Volltext aufgenommen.
Ca. 140 Normen im Volltext stehen online für alle Bezieher des Regelwerk-Komplett-Paketes zur Verfügung. Dieser Service wurde möglich durch eine Kooperation mit dem Beuth Verlag.
Hinweis: In einigen Teilen der Ergänzungen (z.B. im neuen Anhang I der Flachdachrichtlinie) sowie in unveränderten Regelwerksteilen wird auf zurückgezogene Normen des Deutschen Instituts für Normung e.V. (DIN) verwiesen. Dies geschieht, weil zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Regelwerksteile die Normen zwar ggf. zurückgezogen worden sind, aber durch die Landesbauordnungen der Länder teilweise oder insgesamt in Bezug genommen werden und damit weiterhin bauaufsichtlich relevant sind. Beispielhaft können hier Normen der Reihe DIN 1055 genannt werden, die seitens des DIN zurückgezogen wurden, jedoch weiterhin als Technische Baubestimmungen der Länder eingeführt sind.

Version 5.4 – 07.2013

Regelwerk

Folgende Regelwerksteile wurden mit der Version 5.4 neu aufgenommen:

  • Merkblatt Einbauteile bei Dachdeckungen

Das „Merkblatt Einbauteile“ wurde vollständig überarbeitet. Dabei sind insbesondere die Abschnitte zur Befestigung von Sicherheitsdachhaken und zur Bemessung von Schneefanggittern berücksichtigt worden. Ein Kapitel zu „Indachanlagen“ ist neu aufgenommen worden.
Normen
Die Normübersicht trägt das Redaktionsdatum 05/2013. Grundsätzlich werden in der Übersichtsliste alle Normen mit genauem Titel und Ausgabedatum aufgeführt, auf die innerhalb des Regelwerkes verwiesen wird sowie darüber hinaus all diejenigen Normen, die für den Arbeitsbereich des Dachdeckers von Bedeutung sind.
Ca. 37 Eingeführte Technische Baubestimmungen sind auch im Volltext aufgenommen.
Ca. 140 Normen im Volltext stehen online für alle Bezieher des Regelwerk-Komplett-Paketes zur Verfügung. Dieser Service wurde möglich durch eine Kooperation mit dem Beuth Verlag.
Hinweis: In einigen Teilen der Ergänzungen (z.B. im neuen Anhang I der Flachdachrichtlinie) sowie in unveränderten Regelwerksteilen wird auf zurückgezogene Normen des Deutschen Instituts für Normung e.V. (DIN) verwiesen. Dies geschieht, weil zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der
Regelwerksteile die Normen zwar ggf. zurückgezogen worden sind, aber durch die Landesbauordnungen der Länder teilweise oder insgesamt in Bezug genommen werden und damit weiterhin bauaufsichtlich relevant sind.
Beispielhaft können hier Normen der Reihe DIN 1055 genannt werden, die seitens des DIN zurückgezogen wurden, jedoch weiterhin als Technische Baubestimmungen der Länder eingeführt sind.
Berechnungshilfe
Die Berechnungshilfen wurden aktualisiert. Darüber hinaus gibt es Änderungen bei der Bemessung von Schneefanggittern.

Version 5.3 – 12.2012

Regelwerk

Folgende Regelwerksteile wurden mit der Version 5.3 neu aufgenommen:

  • Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen
  • Produktdatenblatt für Unterdeckplatten aus Holzfasern
  • Fachregel für Abdichtungen; Abschnitt 4.4 (2) und (3)

Die Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen wurde komplett überarbeitet und beinhaltet nun die Anforderungen an die Windsogsicherung.
In der Fachregel für Abdichtungen wurde im Abschnitt 4.4 „Anschlüsse an Türen“ lediglich eine Ergänzung bei den wannenförmigen Entwässerungsrosten eingefügt.
Normen
Die Normübersicht trägt das Redaktionsdatum 09/2012. Grundsätzlich werden in der Übersichtsliste alle Normen mit genauem Titel und Ausgabedatum aufgeführt, auf die innerhalb des Regelwerkes verwiesen wird sowie darüber hinaus all diejenigen Normen, die für den Arbeitsbereich des Dachdeckers von Bedeutung sind.
Ca. 37 Eingeführte Technische Baubestimmungen sind auch im Volltext aufgenommen.
Ca. 140 Normen im Volltext stehen online für alle Bezieher des Regelwerk-Komplett-Paketes zur Verfügung. Dieser Service wurde möglich durch eine Kooperation mit dem Beuth Verlag.
Hinweis: In einigen Teilen der Ergänzungen (z.B. im neuen Anhang I der Flachdachrichtlinie) sowie in unveränderten Regelwerksteilen wird auf zurückgezogene Normen des Deutschen Instituts für Normung e.V. (DIN) verwiesen. Dies geschieht, weil zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Regelwerksteile die Normen zwar ggf. zurückgezogen worden sind, aber durch die Landesbauordnungen der Länder teilweise oder insgesamt in Bezug genommen werden und damit weiterhin bauaufsichtlich relevant sind. Beispielhaft können hier Normen der Reihe DIN 1055 genannt werden, die seitens des DIN zurückgezogen wurden, jedoch weiterhin als Technische Baubestimmungen der Länder eingeführt sind.
Berechnungshilfe
Die Berechnungshilfen wurden aktualisiert, insbesondere bei der Schneelastberechnung gab es umfangreichere Änderungen.

Version 5.2 – 12.2011

Regelwerk

Folgende Regelwerksteile wurden mit der Version 5.2 neu aufgenommen:

  • Fachregel für Abdichtungen – Flachdachrichtlinie – mit Änderungen Dezember 2011
  • Hinweise zur Lastenermittlung
  • Gelbdruck: Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen
  • Produktdatenblatt für Dampfsperrbahnen

Die „Fachregel für Abdichtungen – Flachdachrichtlinie“ wurde im Bereich der Windsogsicherung (Anhang I) in Anlehnung an die Neufassung der „Hinweise zur Lastenermittlung“ vollständig überarbeitet. Darüber hinaus wurden im Anhang II „Detailskizzen“ neue Abbildungen aufgenommen.
Im Abschnitt 1.4 erfolgte eine redaktionelle Änderung zur Vorbeugung von Missverständnissen zum Thema ‚Gefällegebung bei genutzten Dächern‘.
Auf der Grundlage der beiden Fachinformationen zur Windsogsicherung wurden die „Hinweise zur Lastenermittlung“ komplett überarbeitet.
Zu Ihrer Information finden Sie den „Gelbdruck zur Fachregel Dachziegel/Dachsteine“ als pdf-Datei. Die Einspruchsfrist läuft bis zum 30. November 2011.
Hinweis: In einigen Teilen der Ergänzungen (z.B. im neuen Anhang I der Flachdachrichtlinie) sowie in unveränderten Regelwerksteilen wird auf zurückgezogene Normen des Deutschen Instituts für Normung e.V. (DIN) verwiesen. Dies geschieht, weil zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Regelwerksteile die Normen zwar ggf. zurückgezogen worden sind, aber durch die Landesbauordnungen der Länder teilweise oder insgesamt in Bezug genommen werden und damit weiterhin bauaufsichtlich relevant sind. Beispielhaft können hier Normen der Reihe DIN 1055 genannt werden, die seitens des DIN zurückgezogen wurden, jedoch weiterhin als Technische Baubestimmungen der Länder eingeführt sind.
Normen
Die Normübersicht trägt das Redaktionsdatum 09/2011. Grundsätzlich werden in der Übersichtsliste alle Normen mit genauem Titel und Ausgabedatum aufgeführt, auf die innerhalb des Regelwerkes verwiesen wird sowie darüber hinaus all diejenigen Normen, die für den Arbeitsbereich des Dachdeckers von Bedeutung sind.
Ca. 37 Eingeführte Technische Baubestimmungen sind auch im Volltext aufgenommen.
Ca. 140 Normen im Volltext stehen online für alle Bezieher des Regelwerk-Komplett-Paketes zur Verfügung. Dieser Service wurde möglich durch eine Kooperation mit dem Beuth Verlag.
Hinweis: In einigen Teilen der Ergänzungen (z.B. im neuen Anhang I der Flachdachrichtlinie) sowie in unveränderten Regelwerksteilen wird auf zurückgezogene Normen des Deutschen Instituts für Normung e.V. (DIN) verwiesen. Dies geschieht, weil zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Regelwerksteile die Normen zwar ggf. zurückgezogen worden sind, aber durch die Landesbauordnungen der Länder teilweise oder insgesamt in Bezug genommen werden und damit weiterhin bauaufsichtlich relevant sind. Beispielhaft können hier Normen der Reihe DIN 1055 genannt werden, die seitens des DIN zurückgezogen wurden, jedoch weiterhin als Technische Baubestimmungen der Länder eingeführt sind.
Berechnungshilfe
Die Berechnungshilfen wurden aktualisiert.

Version 5.1 – 04.2011

Regelwerk

Folgende Regelwerksteile wurden mit der Version 5.1 neu aufgenommen:

  • Merkblatt Äußerer Blitzschutz auf Dach und Wand
  • Merkblatt Solartechnik für Dach und Wand
  • Richtlinie für die Planung und Ausführung von Abdichtungen mit kunststoffmodifizierten Bitumendickbeschichtungen (KMB)
  • Produktdatenblatt Reet
  • Gelbdruck Hinweise zur Lastenermittlung

Die beiden Merkblätter „Blitzschutz“ und „Solartechnik“ sowie das „Produktdatenblatt Reet“ wurden komplett überarbeitet und entsprechen nunmehr dem Stand der Technik. Im Zusammenhang mit den Änderungen im Bereich Windlasten wurden auch die „Hinweise zur Lastenermittlung“ vollständig überarbeitet und liegen nun als Gelbdruck vor.
Normen
Die Normübersicht trägt das Redaktionsdatum 11/2010. Grundsätzlich werden in der Übersichtsliste alle Normen mit genauem Titel und Ausgabedatum aufgeführt, auf die innerhalb des Regelwerkes verwiesen wird sowie darüber hinaus all diejenigen Normen, die für den Arbeitsbereich des Dachdeckers von Bedeutung sind.
Ca. 37 Eingeführte Technische Baubestimmungen sind auch im Volltext aufgenommen.
Berechnungshilfe
Nach der umfangreichen Aktualisierung der Berechnungshilfen mit dem Update 5.0 vom Dezember 2010 wurden die Berechnungshilfen mit diesem Update nicht verändert.

Version 5.0 – 12.2010

Regelwerk

Die Anwendung „Deutsches Dachdeckerhandwerk-Regelwerk“ erscheint mit der Version 5.0 in einer neuen funktionaleren Programmumgebung. Die Anwendung läuft in den gängigen Browsern Internet-Explorer, Firefox und Safari. Alle Funktionen, die Sie aus dem bisherigen Programm kennen, stehen Ihnen selbstverständlich auch für diese Anwendung zur Verfügung. Das Arbeiten mit dem Programm ist einfach und im Wesentlichen selbsterklärend.
Links im Navigationsbereich finden Sie zum einen den Inhaltsbaum zum Regelwerk, den Sie mit dem +-Zeichen bis zum eigentlichen Dokument öffnen können. Im unteren Teil des Navigationsbereiches können Sie die wichtigsten Programmfunktionen wie

  • Trefferliste
  • Stichwortverzeichnis
  • Verlauf
  • Lesezeichen

ansteuern.
Eine genauere Erklärung zum Menü und den einzelnen Funktionen finden Sie unter Hilfe.

Folgende Regelwerksteile wurden in der Version 5.0 neu aufgenommen:

  • Fachregel für Metallarbeiten
  • Windlasten auf Dächern mit Dachziegel- und Dachsteindeckung – Fachinformation
  • Zusammenfassung: Windlasten auf Dächern mit Dachziegel- und Dachsteindeckungen
  • Fachinformation für die Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen
  • Merkblatt zur Bemessung von Entwässerungen

Die „Fachregel für Metallarbeiten“ und das „Merkblatt zur Bemessung von Entwässerungen“ wurden vollständig überarbeitet. Die Fachregel wurde durch den Absatz „Brandschutz“ und „Windsogsicherung“ im Anhang II wesentlich erweitert.
Wie bereits für das Flachdach ist nun auch für Dachziegel- und Dachsteindeckungen die Fachinformation für Windlasten fertig gestellt. Da diese Fachinformation – auch durch die neue Einteilung der Dachflächen – sehr umfangreich geworden ist, hat der ZVDH eine Zusammenfassung herausgebracht
In diesem Zusammenhang bitten wir Sie zu beachten, dass in der „Fachregel für Dachdeckungen mit Dachziegeln und Dachsteinen“ die Abbildungen 1.2 bis 1.7 entfernt wurden, weil diese durch die Zusammenfassung ersetzt werden.
Alle Regelwerksteile tragen erstmalig ein in die Zukunft reichendes Ausgabedatum, nämlich März 2011.
Normen
In jedem Update wird die Übersicht der Normen für den Arbeitsbereich des Dachdeckerhandwerks entsprechend dem neuesten Stand erweitert bzw. aktualisiert. Grundsätzlich werden in der Übersichtsliste alle Normen mit genauem Titel und Ausgabedatum aufgeführt, auf die innerhalb des Regelwerkes verwiesen wird sowie darüber hinaus all diejenigen Normen, die für den Arbeitsbereich des Dachdeckers von Bedeutung sind.
Ca. 37 Eingeführte Technische Baubestimmungen sind auch im Volltext aufgenommen.
Ca. 140 Normen im Volltext stehen online für alle Bezieher des Regelwerk-Komplett-Paketes zur Verfügung. Dieser Service wurde möglich durch eine Kooperation mit dem Beuth Verlag.
Berechnungshilfe
Das neue Regelwerk „Windlasten auf Dächern mit Dachziegel- und Dachsteindeckung – Fachinformation“, Ausgabe März 2011 wurde in die überarbeiteten Berechnungshilfen eingearbeitet. Das Programm „MF Steildach mini“ berechnet im Bereich „Windsog“ die erforderliche Anzahl Sturmklammern für Pult-, Sattel-, Trog- und Walmdächer.
Die Geo-Daten von über 1000 Ortschaften wurden entsprechend den geänderten Vorgaben des DIBt (Eingemeindungen, Windzonen, Schneelastzonen…) überarbeitet „MF Flachdach mini“ und „MF Steildach mini“ wurden an die überarbeiteten Geo-Daten angepasst und „MF Bauphysik mini“ erhielt eine erweiterte Bauteilbibliothek. In allen Programmen wurden die Stammdaten wie z.B. Abflusswerte von Gullys und Notüberläufe, Abmessungen und Gewichte von Ziegeln u.v.a.m. aktualisiert.